Arbeitssicherheit – Schuhe / Einlagen

Orthopädie-Technik Donzdorf bei Göppingen Region Stuttgart, Ulm, HeidenheimSicherheits- und Schutzschuhe unterliegen einer Baumusterprüfung nach DIN EN 20345, DIN EN 20346 und DIN EN 20347. Die Baumusterprüfung eines Arbeitssicherheitsschuhes erlischt bei jeglicher Abänderung des Schuhs

Orthopädische Einlagen dürfen nur in Verbindung mit einer gültigen Baumusterprüfung in Sicherheitsschuhe eingelegt werden (Neuregelung BGR 191). Es soll verhindert werden, dass andere – als die vom Schuhhersteller geprüften Einlagen – in den Schuhen verwendet werden und festgelegte Eigenschaften wie Antistatik und Resthöhe der Zehenschutzkappen erhalten bleiben.

Auf was ist beim Kauf von Sicherheitsschuhen zu achten?
Auf dem Karton muss die Bezeichnung „BGR191“ zu finden sein!
Schuhe ohne diese Bezeichnung sind nicht für Einlagen oder Schuhzurichtungen zugelassen.

Darf ich meine „normalen“ Einlagen in meinen Arbeitsschuh/Sicherheitsschuh legen?
Nein! Es gilt: Alles was nicht mit dem Schuh zertifiziert ist, darf nicht in den Schuh gelegt werden. Ist eine Einlage oder das verwendete Material nicht mit einem Schuh zusammen zertifiziert, so führt das zum Erlöschen der Baumusterprüfung.

Durch eine Gesetzesänderung dürfen Änderungen jeglicher Art an konfektionierten Arbeitssicherheits-, oder –schutzschuhen nicht mehr durchgeführt werden. Die gesetzlichen Krankenkassen sind für die anfallenden Kosten nicht zuständig.

Für die Kostenübernahme kommen unterschiedliche Kostenträger in Frage. Die Kostenübernahme wurde im BGR 191 geregelt.

 

a)    Rentenversicherung (Voraussetzung 15 Jahre Beitragspflicht erfüllt)

b)    Agentur für Arbeit

c)    Arbeitgeber (Freiwillige Leistung)

Orthopädie-Technik Donzdorf bei Göppingen Region Stuttgart, Ulm, HeidenheimFür die Beantragung der Leistung bei der Rentenversicherung benötigen Sie folgende Formulare:

 

a)    Formular G100 – Antrag auf Leistung zur Teilhabe für Versicherte

b)    Formular G130 – Anlage zum Antrag auf Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben

c)     Notwendigkeitsbescheinigung des Arbeitsgebers

d)    Ärztlicher Befundbericht zum Antrag auf orthopädische Sicherheitsschuhen

e)    Formular 0200 Ärztlichen Bericht zum Antrag auf Leistungen zur Teilhabe

f)     Ärztliche Verordnung (Arzt muss eine BG Zulassung haben)

 

Sie finden die Formulare in unserem Downloadbereich

Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Einlagen